•  
  •  
  •  

Brennpunkt Alpines Bauen 2020

7. Fachsymposium "Brennpunkt Alpines Bauen 2020" I ONLINE

Für das Heizen und Kühlen von Gebäuden wird viel Energie benötigt. Daher wird es im Sinne der Energiewende immer wichtiger, Energie effizienter einzusetzen und den Anteil der erneuerbaren Energien zu erhöhen. Dabei spielen Speichermöglichkeiten eine große Rolle, da erneuerbare Energien volatil anfallen. Die Thermische Bauteilaktivierung ist eine Technologie, die zur Erreichung der Ziele wesentlich und leistbar beitragen kann.

Das 7. grenzüberschreitende Fachsymposium "Brennpunkt Alpines Bauen" steht dieses Jahr unter dem Motto "Das Gebäude als Baustein der Energiezukunft" und wird am 1. Oktober 2020 ONLINE stattfinden. CO2-freies Heizen und Kühlen kann in Form vieler dezentraler Speicher das Netz entlasten, indem Gebäude mit ihren Bauteilen zum Bestandteil der Energienetze werden.

Es erwarten Sie zahlreiche Highlights von Vorzeigeprojekten, die Sie live in virtuellen Exkursionen besuchen können, bis zu aktuellen Forschungsergebnissen in Bezug auf verschiedene Materialien. Zukünftige Potentiale für die Wirtschaft, normative oder gesetzliche Hemmnisse und Fördermöglichkeiten - all das bietet das Fachsymposium 2020 als alljährlicher Branchentreffpunkt.

Datum: Donnerstag, 01. Oktober 2020, 12:45 Uhr bis 18:30 Uhr

Ort: ONLINE

Kontakt & Anmeldung:
Bernhard Lehofer
bernhard.lehofer@itg-salzburg.at
+43 662 254 300 -17

Online Anmeldung

Die Teilnahme ist kostenlos.
__________________________

Voraussichtliches Programm:

Keynotes:

Kjetil Thorsen , Kreativbüro Snøhetta, Norwegen, angefragt

Bauteilaktivierung im Neubau:

  • Speicherwunder Thermische Bauteilaktivierung
    Sebastian Spaun, VÖZ Vereinigung der österreichischen Zementindustrie, Österreich
  • Bauteilaktivierung in Holz & Beton inkl. Live aus dem Labor
    Daniel Heidenthaler, Michael Moltinger, Fachhochschule Salzburg
  • Theoretischer Input und Live Besuch am Prototyp vom Forschungsprojekt aHolz - thermische Aktivierung von Massivholz, Fachhochschule Salzburg

Sanierung und Nachverdichtung:

  • Zero Carbon Refurbishment II (ZeCaRe) - Wie gelingt eine CO2-neutrale Sanierung einer Siedlung, Zentrum Alpines Bauen Salzburg
  • BONUS: Bestand nutzen – Umwelt stärken, Nachverdichtungspotenziale werden, Freiraumaspekte, Mobilität und Sanierung von 1-2 Familienhäusern, RSA iSPACE, Energieinstitut Vorarlberg

Potenziale energieflexibler Gebäude und Nahwärmenetze:

  • Soil2Heat, netzgebundenen Wärmeversorgung über Kalte Nahwärme
    Zentrum Alpines Bauen, Salzburg
  • Windheizung 2.0
    Stephan Leitschuh, Bayrisches Landesamt für Umwelt, DE

Online Trend- und Technologiescouting:

  • Technologieradar, Bayern Innovativ GmbH

Virtuelle Exkursion:

  • Gewürzfabrik Zaltech, Hardwig Dax, Optiplan, AT
  • Wohnbau Viertel hoch Zwei, Gerald Batelka, Wien Süd, AT

__________________________________________________________

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projekts "Das Gebäude als Baustein der Energiezukunft" statt und wird vom EU-Programm Interreg Österreich-Bayern 2014-2020 gefördert.

;