•  
  •  
  •  

Steiermark

Neu - Die Ergebnisse der Innovationsbefragung 2017 für Ihr Bundesland:

 

Forschungsprojekt
Fassadensysteme im Fokus der Lebenszykluskostenbetrachtung

Wärmedämmverbundsysteme - Lebenszyklus!

  • günstig!
  • Energieeinsparung!
  • Entsorgung?
  • Lebenszykluskosten?
  • Schadensfälle!
Außenwand‐Wärmedämmverbundsysteme sind aufgrund der niedrigen Kosten die derzeit meistverwendete Wärmedämmung bei Neubau wie Sanierung und verbessern nachhaltig den Energiehaushalt. Doch nur sachgerechte Detailplanung und Ausführung garantieren optimale Ergebnisse.

WDVS sind durch die technischen und bauphysikalischen Anforderungen komplexe Systeme, die im Detail geplant und fachgerecht ausgeführt werden müssen, ansonsten sind Schadensfälle vorprogrammiert.

Vorteil: WDVS sind kostengünstig , verbessern den Energiehaushalt, = bewährte Technologie

Nachteil: schlechte Ökobilanz über gesamten Lebenszyklus betrachtet, ungünstiges Brandverhalten, Problem der Veralgung an N-Fassaden.Bauschäden durch mangelnde Detailplanung bzw. fehlerhafte Ausführung. Entsorgung/Recycling des Materials werfen große Probleme für die Zukunft auf; am Ende der Nutzungsdauer müssen die Systeme derzeit als Sondermüll entsorgt werden. Diese komplexe Problematik wurde im Rahmen dieser Analyse von allen Seiten betrachtet; um Schadensfälle im Vorhinein zu vermeiden und die Umweltproblematik, die v.a. in Zukunft von großer Bedeutung sein wird (Abbruch/Sanierung von Gebäuden mit WDVS).

  1. Ausgangslage

Der Auswahl der Fassade kommt im Planungspozess eines Gebäudes eine besondere Bedeutung zu.Einerseits bestimmt sie maßgeblich das äußere Erscheinungsbild, andererseits beeinflusst sie eine Vielzahl technischer, ökonomischer und ökologischer Aspekte. Deshalb wurde von der FH Joanneum im Auftrag der WKO Steiermark die Studie zu Lebenszyklen von Fassadensystemen durchgeführt.

  1. Zielsetzung

Das Ziel der Untersuchung war ein detaillierter Überblick über häufig auftretende Mängel und Schäden an Fassadensystemen und somit eine Entscheidungsgrundlage zur Auswahl.

  1. Grundlagen

Fassadenuntersuchung, Zustand der Fassaden und Wirtschaftlichkeitsbetrachtung:

Es wurden 106 Objekte an 31 Standorten in der Steiermark untersucht.Da der große Anteil der Konstruktion WDVS zuzuordnen war, wurde der Schwerpunkt der Auswertung auf WDVS gelegt. Die am häufigsten festgestellte Beeinträchtigung von WDVS-Fassaden war die durch Veralgung. Je besser der Schutz durch Vordächer und Balkone ist, um so später tritt Algenbewuchs auf. Die Wirtschaftlichkeitsberechnungen für einen Zeitraum über 30 Jahre zeigen, dass die alleinige Betrachtung der Herstellunskosten nicht ausreicht. Nur unter Einbeziehung der Folgekosten erhält man eine zuverlässige Entscheidungshilfe zur Auswahl der Fassadenkonstruktion.

  1. Fazit und Ausblick

Die Studie zeigt, dass sich die Lebenszykluskosten der Fassadensysteme nicht gravierend unterscheiden. Wichtig sind professionelle Planung und Ausführung unter Einhaltung der Verarbeitungsrichtlinien. ordächer, Sockel und Zwischengesimse verlängern die Lebensdauer und Verringern die Kosten bzgl.Nutzung und Reinigung der Fassaden.