•  
  •  

Salzburg

Neu - Die Ergebnisse der Innovationsbefragung 2017 für Ihr Bundesland:

Folder Spezialauswertung Salzburg

 

Salzburg forscht an Baulösungen von morgen

Speicherwirksame Massen / Bauteilaktivierung

Gebäude der Zukunft heizen und kühlen sich von selbst, indem sie ihre Bauteile einfach "aktivieren". Beton eignet sich aufgrund seiner Masse hervorragend als Energiespeicher, über den die Raumtemperatur ideal gesteuert werden kann.

Durch die Aktivierung von Betonbauteilen wie Böden, Decken oder Wänden kann sowohl im Winter als auch im Sommer eine gleichmäßige Wohlfühltemperatur von 22 Grad Celsius geschaffen werden. Die große Fläche ermöglicht einen Betrieb des Systems mit relativ niedrigen Temperaturen, wofür sich ideal alternative und nachhaltige Energiequellen wie vollsolare Anlagen oder Erdwärmekollektoren eignen.

Bauteilaktivierte Architektur eignet sich nicht nur für Gewerbe- und Bürobauten, sondern auch für den Einfamilienhausbau und mehrgeschossigen Wohnbau, im Neubau wie bei Sanierung.

Dass diese Technologie erfolgreich und zukunftsweisend ist, sieht man an der Auszeichnung der ARGE BAuteilaktivierung mit dem Energieglobe 2018.

 

Monolithische Bauweisen / Projekt „ZiegelBauZukunft“

Übergeordnetes Projektziel ist es, zu beweisen, dass behagliche energieeffiziente Gebäude mit regionalen Baustoffen auch ohne erdölgebundene Dämmstoffe in der Außenwand möglich sind, und dies nicht nur im Winter, sondern auch ohne Überhitzung im Sommer.

Durch einschalige Ziegelwände und die Aktivierung von Betonbauteilen wie Böden und Decken kann sowohl im Winter als auch im Sommer Energie eingespart und ein Wohlfühlklima geschaffen werden.

So ist der Ziegelbau in Kombination mit Bauteilaktivierung eine effiziente, behagliche, langlebige und somit wertbeständige Lösung für die Zukunft.

Der innovative Ansatz besteht darin, lokale Ressourcen intelligent zu nutzen und mit zukunftsweisenden Konzepten zu verknüpfen, um die Wertschöpfung in der Region auszubauen.

 

;